Das Team

Hier bei KULTURVERGNÜGEN kommen sie alle zusammen, diese Menschen, mit den ungeraden Lebensentwürfen. Individualisten, denen das Leben etwas bedeuten will. Kultur-, Stadt- und Naturinteressierte, die gerne im Pott leben, die dem Revier eine Stimme geben, auf das Schöne, Spannende und Interessante hinweisen und sich selbst daran erfreuen. Menschen, die sich beteiligen, engagieren, viel arbeiten und immer wieder mit viel Begeisterung und Freude bei der Sache sind!

 

Ute Iserloh liebt ihre Stadt und ist im Revier zu Hause! So sehr, dass Sie ihre Liebe zum Beruf gemacht und mit KULTURVERGNÜGEN ein Stadtführungsunternehmen gegründet hat, dass die Menschen und ihre Geschichten in den Mittelpunkt stellt. Ihre Fackeltouren durch den Dortmunder Hafen sind mittlerweile zum legendären Bestseller geworden! Trotzdem wird sie nie müde, sich auf die Suche nach neuen und spannenden Spaziergängen durch unsere schöne Heimat zu machen.

 

 

Geborene Hördianerin, gelebte Weltenbummlerin und das Herz nicht nur in Dortmund, sondern vor allem am rechten Fleck! Babett ist unsere Spezialistin für Marketing und Organisation, die freundliche Stimme am Telefon und in den Emails, sowie immer dann mit Ihnen auf Tour, wenn es um Braukunst, den Hafen oder Industriekultur geht.

 

 

 

 

Ruhrgebietskind und Wahldortmunderin, Hafenliebhaberin und Bierspezialistin. Dabei lieber Nordstadt als Südstadt und lieber Export als Pils.

 

 

 

 

Tach auch! Mein Name ist Clemens Henricus Nocturnus Vigilantis, zumindest wenn ich die Zuhörer als Nachtwächter in DO, BO und E mit vielen unerwarteten Wendungen ins Mittelalter entführe. Als Kind des Ruhrgebiets läuft bei mir auch alles auf Ruhrdeutsch - eben auch der Henker - is ja auch einen von hier – odda? Bei Themen, die das industrielle Ruhrgebiet umfassen (Hafenführung, Strukturwandel, etc.), hilft mir mein Studium der Ingenieurs-Geologie. Programme wie „Kohle,Stahl und Bier“ sind Veranstaltung, die zusätzlich noch durch meine enorme Leidenschaft für dieses grandiose Gerstenkaltgetränkgeprägt sind.

 

 

Bereits 1351 in Dortmund geboren hat Oliver alles selbst miterlebt. Der Schwippschwager von Hermann Rübenkamp, Exfreund der kessen Elisabeth von Kleve, Erfinder der Kohlensäure und langjährige Kegelfreund von Fritz Brinkhoffs erzählt gerne leidenschaftlich spannende Geschichten aus Streifzügen durch die Zeit. Der blitzgescheite Conférencier der Funfacts ist außerdem ehrenamtlich als Hafenmeister unterwegs und prüft Euch in Eurem Wissen von Achtern bis Zeitball. Oliver freut sich über glühende Fans des alten und neuen Dortmunds genauso wie über leidenschaftliche Teams, die ihr Wissen über ihre Lieblingsstadt testen wollen und auch gerne anderswo im Revier mit mir unterwegs sein wollen.

 

 

Tach, Ich bin Nachtwächter Matthias. Wenn ich nicht gerade Leute mit Geschichten über das mittelalterliche Dortmund verzaubere, dann bin ich wahrscheinlich als Musiker, Pyrotechniker, Historiker oder Kultur-und Sozialanthropologe woanders unterwegs. Also ein ganz normales Profil für jemanden der Kulturvergnügen-Familie, ne!  Kommt vorbei, wird lusti

 

 

 

Glückauf! Ich bin Julian, ein echtes Pottblach aus dem wilden Essener Norden. Nach langem, langem Studium (Geschichte, Spanisch, Theaterwissenschaft) und allen möglichen Jobs (u.a. Übersetzer, Orchesterwart, Laienschauspieler) habe ich mich entschieden, meine Ruhrpott-Begeisterung mit anderen zu teilen und daraus einen Beruf zu basteln. Am liebsten spaziere ich dabei durch meine Wahlheimat Bochum und erzähl euch was über Bergbau, Bier und Stahlbarone.

 

 

Foto von Barbara Wilkes

 Barbara ist geborene Dortmunderin und bunter Hund im Kulturbereich. Nach acht Jahren im schottischen Exil ist sie nun wieder ins schöne Ruhrgebiet eingekehrt. Sie erzählt am liebsten Geschichten in allerlei möglichen Formaten und macht ansonsten den ganzen Tag nur Theater: Zuhause, in der Stadt und manchmal sogar auf der Bühne. 

 

 

 

 Glück auf, der Michael J. Steiger Kaiser kommt! Ich bin ein Dortmunder Junge, auf Kohle geboren und kenne das Ruhrgebiet noch in den drei Spektralfarben, hellgrau, dunkelgrau und schwarz. Mein gesamtes Arbeitsleben, auf vielen Zechen entlang der Ruhr, haben mich geprägt und die Veränderungen durch den Strukturwandel habe ich miterlebt. Bei meinen Führungen erzähle ich erlebte Geschichte über Seilfahrt, Kohle, Stahl und Bier aus dem Pott.

 

 

In Klein-Dortmund geboren und als echter Junge aus dem Revier bin ich bei Kulturvergnügen zuständig für's  Ruhrpott Diplom, sowie auch für alles andere, was damit zusammenhängt, also Kohle, Stahl und Bier. Als Hobbysänger stimme ich bei den Touren gerne mal das Steigerlied an. Als Geograf interessiert mich aber auch die ganz alte Zeit, das Mittelalter in Dortmund. Nachtwächter Martin zeigt Ihnen gerne die verborgenen Schätze und die Verbundenheit der Leute mit ihrer Stadt. Mit Jürgen von Manger gesprochen: Bleibense Mensch!

 

 

Hey, ich bin Katja: Im Ruhrpott groß geworden und nicht auf den Mund gefallen! Ich bin zwar die jüngste im Team, das heißt aber nicht, dass ihr von mir nichts über Dortmunds Bierkultur lernen könnt. Neben meinem Kulturwissenschafts-Studium und meinem Job bei Kulturvergnügen, zapfe ich in der Gaststätte meines Bruders das perfekte Dortmunder Stößchen.

 

  

 

Hallo. Ich bin Jürgen. Ein echter Westfale. Wie die Geschichte selbst, habe ich auch einige Jahre auf dem Buckel. Den Großteil meines Arbeitslebens habe ich in den Städten Europas verbracht. Mein Interesse an Sagen und Geschichten an Euch weiterzugeben, liegt mir sehr am Herzen. Wir sehen uns beim "Kulturvergnügen".

 

 

  

Hallo ich bin Wolfgang, der Neue und zugleich der Senior im Team. Mein Prozessor erhält laufend Updates zu den Themen BVB,  Industrie und Braukunst in unserer Stadt, die ich gerne mit Euch teilen möchte.

 

 

 

 

 

AnrufenKontaktFacebook