Vom Hüttenmann zum Global Player

Phoenix aus der Asche

160 Jahre Hochofenstandort prägten nicht nur das Stadtbild, sondern auch das Leben der Arbeiter mit ihren Familien vor Ort. Das Ende der Eisen- und Stahlindustrie hat Hörde schwer getroffen. Wo einst im Schein der Hörder Fackel ein letztes Feierabendbier getrunken wurde, wird heute gemütlich um den See flaniert. 

Die Entwicklung der Phoenix Areale haben nicht nur den Städtebaupreis 2018 gewonnen, sondern sollen für ein neues Lebensgefühl und eine neue Identität sorgen. Ob und wie das gelingt, erfahren Sie auf einem großen Rundgang vom "Hüttenmann Denkmal" Phoenix West über die Emscher und entlang des feurigen Elias nach Phoenix Ost.

Anmeldung erforderlich.

Informationen zum Ablauf

Treffpunkt:

Phoenix Platz 3 | Hüttenmann Skulptur | 44263 Dortmund

Endpunkt:

Phoenixsee - Plattform mit Konverter | Am Kai 15 | 44263 Dortmund.

Dauer:

120 Minuten

Kosten:

Öffentliche Führung:
21 EUR pro Person
Mindestteilnehmerzahl 14 Personen

Gruppenführung:
Gruppen bis 14 Personen 285 EUR pauschal
Jede weitere Person zahlt 21 EUR

Dies & Das

* Termine für Gruppen jederzeit nach Absprache
* Rollstuhl / Rollator kein Hindernis
* Wetterfeste Kleidung ist zu empfehlen
* Hunde können mitgehen
* Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird
empfohlen, da Alkohol verkostet wird

Fragen? Fragen!

Telefon: 02 31 - 477 05 32 
Oder schreiben Sie uns
(Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer für Rückfragen mit an!)

Vom Hüttenmann zum Global Player  - Phoenix aus der Asche -  160 Jahre Hochofenstandort prägten nicht nur das Stadtbild, sondern auch das Leben der Arbeiter mit ihren Familien vor Ort. Das Ende der Eisen-...
<< Angebot unverbindlich anfordern >>
AnrufenKontaktFacebook