Über Kulturvergnügen
Programm

Mit dem Henker unterwegs

Die dunkle Seite der Alten Stadt Dortmund


Jetzt diese Tour buchen

 

Die ‚grauenhafte’ Führung durch Dortmund

Das ‚finstere’ Mittelalter und die frühe Neuzeit haben auch in der freien Reichsstadt Tremonia ihre blutigen Spuren hinterlassen. Die Folterplätze lagen vor den Mauern der Stadt. Vor dem Westentor wurde verbrannt, gerädert und gehenkt. Bei Hochverrat wurden die Strafen auf dem alten Markt vollstreckt und die Schaulustigen kamen hier zusammen. Die erste ‚Hexe’ in der Grafschaft Dortmund wurde 1581 verbrannt. Anna Coester bekannte sich schuldig durch Zauberei den Tod eines Kindes verursacht zu haben. Der Henkersmeister wird sie auf’s Wasser werfen. Wird sie die Wasserprobe bestehen?

Kommen Sie mit und erleben Sie ‚Meister Hermann’ bei seinem grausigen Handwerk.

Wer Lust hat, kann sich als Henkersknecht bewerben oder beim ‚Gottesurteil’ mitmachen!

Informationen zum Ablauf:

Anmeldung erforderlich.

Kosten: 18 EUR pro Person.

Mindestteilnehmerzahl 16 Personen.

Dauer: ca. 1,5 Stunden.

Rollstuhl (Rollator) kein Hindernis.

Treffpunkt: Platz Ecke Bornstraße/Schwanenwall | (Nähe Fritz-Henßler-Haus) | 44135 Dortmund.

Endpunkt: Kirchhof Propsteikirche | Propsteihof 3 | 44137 Dortmund

Die Tour findet draußen und bei jedem Wetter statt. Bitte achten Sie auf entsprechende Kleidung.

Hunde können mitgehen.

Anmeldung telefonisch unter 02 31-477 05 32 oder per E-Mail info@kulturvergnuegen.com

Termine für Gruppen auf Anfrage. Kosten für Gruppen bis 18 Personen 300 EUR pauschal. Jede weitere Person zahlt 15 EUR.

Diese Führung können Sie auch in englischer oder holländischer Sprache buchen. Aufpreis: 30 Euro.

Anreise:

U-Bahn Haltestellen Reinoldikirche oder Brügmannstraße.

Parkhaus Kuckelke | Kuckelke | 44135 Dortmund.

Gutscheine für die Führung mit dem Henker erhalten Sie im Kulturvergnügen Büro, Eisenmarkt 1 in 44137 Dortmund. Gegen 3 EUR zusätzlich senden wir Ihnen diese auch gerne per Post zu.

Termine

TERMINE 2017
Samstag, 16. September um 20 Uhr
Dienstag, 31. Oktober um 19 Uhr
Dienstag, 31. Oktober um 21 Uhr
Sonntag, 26. November um 17 Uhr