Stadtführung mit dem Henker

Vom Hexenteich zum Scheiterhaufen

Das finstere Mittelalter und die frühe Neuzeit haben auch in der freien Reichsstadt Tremonia ihre blutigen Spuren hinterlassen -  die Folterplätze lagen vor den Mauern der Stadt und vor dem Westentor wurde verbrannt, gerädert und gehenkt. Bei Hochverrat wurden die Strafen auf dem alten Markt vollstreckt und die Schaulustigen kamen zusammen. Die erste ‚Hexe’ in der Grafschaft Dortmund wurde 1581 verbrannt: Anna Coester bekannte sich schuldig, durch Zauberei den Tod eines Kindes verursacht zu haben. Der Henkersmeister wird sie auf’s Wasser werfen. Wird sie die Wasserprobe bestehen?

Kommen Sie mit und erleben Sie ‚Meister Hermann’ bei seinem grausigen Handwerk.

Wer Lust hat, kann sich als Henkersknecht bewerben oder beim ‚Gottesurteil’ mitmachen!

Anmeldung erforderlich.

Informationen zum Ablauf

Treffpunkt:

Platz an der Ecke Bornstraße/Schwanenwall |
Nähe Fritz-Henßler-Haus | 44135 Dortmund

Endpunkt:

Kirchhof Propsteikirche | Propsteihof 3 | 44137 Dortmund

Dauer:

90 Minuten

Kosten:

Öffentliche Führung:
24 EUR pro Person
Mindestteilnehmerzahl 14 Personen

Gruppenführung:
Gruppen bis 14 Personen 330 EUR pauschal
Jede weitere Person zahlt 24 EUR

Dies & Das:

Termine für Gruppen jederzeit nach Absprache
Rollstuhl & Rollator kein Hindernis
Bitte achten Sie auf wetterfeste Kleidung
Hunde können mitgehen

Gutscheine:

Gutscheine für diese Stadtführung erhalten Sie im
KULTURVERGNÜGEN Büro, Eisenmarkt 1,
44137 Dortmund. Gegen 3,50 EUR zusätzlich
senden wir Ihnen diese auch gerne per Post zu.

Fragen? Fragen!

Telefon: 02 31 - 477 05 32 
Oder schreiben Sie uns
(Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer für Rückfragen mit an!)

Stadtführung mit dem Henker  - Vom Hexenteich zum Scheiterhaufen -  Das finstere Mittelalter und die frühe Neuzeit haben auch in der freien Reichsstadt Tremonia ihre blutigen Spuren hinterlassen -  die Folterplätze...

Öffentliche Termine:

<< Angebot unverbindlich anfordern >>
AnrufenKontaktFacebook